Wie gewonnen – so zerronnen

Jul 04, 2016 0 Kommentare

Wie gewonnen – so zerronnen / Knights holen zweiten Saisonsieg

Nach der überaus knappen Niederlage im ersten Spiel gegen die Sluggers in der Vorwoche stand am vergangenen Sonntag das nächste Heimspiel an. Gäste waren diesmal die Regents aus Hannover. Wie am letzten Juni-Wochenende musste auch gestern zunächst einmal einiges an Regenwasser und Schlamm vom Spielfeld am Langenhorst entfernt werden, bevor nach gut 2 Stunden der Platz hergerichtet war.

Als es dann endlich losging, musste Coach Pulmer einige Positionen umbesetzen, da immer noch viele Spieler verletzt und angeschlagen sind. So musste das komplette Outfield umgestellt werden. Vincent Kalkowski und Mario Wodniok wurden verletzungsbedingt durch Henrik Straßner (K 2) und Marco Schmeichel (reaktiviert) ersetzt, dazu übernahm Justus Stegemann die Rolle des Centerfielders. Im Infield kam Chris Fournier zum Starteinsatz auf Short, Marcus Neumann bewachte erneut das 1st base.

Bei schönem Baseballwetter konnte die Partie pünktlich beginnen und Robert Kovacevic ging als Starting Pitcher für die Knighs auf den Mound. Es entwickelte sich wieder ein schnelles und gutes Baseballspiel, wobei den Hausherren im 3. Inning der Durchbruch gelang. Nach mehreren gelungenen Hits konnte J. Stegemann gleich zwei Spieler mit einem double nach Hause bringen. Noch im gleichen Abschnitt erzielten die Knights zwei weitere Punkte und zogen auf 4 – 0 davon. Die Defensive stand gut und lies kaum Baseläufer der Gäste zu. Wenn sich einmal ein Hannoveraner auf den Bases befand, drehte Kovacevic auf und erstickte die Angriffsbemühungen. So erzielten die Knights weitere Punkte und die Gäste kamen nicht in Schwung. Lediglich ein Punkt konnten sie erzielen, so dass die Begegnung vorzeitig mit 12-1 im 7. Durchgang beendet wurde. Die Knights erzielten insgesamt 12 Hits, in dieser Saison der absolute Höchstwert.

Das zweite Spiel des Tages startete Routinier Sascha Otte als Pitcher, der Youngster Anton Römer (16) startete als Leftfielder. Ansonsten vertraute Trainer Tim Pulmer der gleichen Aufstellung wie im ersten Spiel. Doch offensichtlich war das Pulver der Knights verschossen: In diesem Spiel gelang den Hausherren lediglich ein Hit. Die Gäste wiederum kamen mit Otte gut zurecht und konnten durch gelungene Schläge ein ums andere mal punkten. Auch die Einwechselung von Ole Paczkowski brachte die Angriffswellen der Regents nicht sofort zum Stillstand. Während die Gäste insgesamt 8 Punkte erzielten, konnten die Knights im zweiten Spiel des Tages leider keinen einzigen Punkt erzielen, die Partie endete 0-8.

Nach dem Spiel resümierte Coach Pulmer:
„Das erste Spiel war auch abgesehen vom Ergebnis das mit Abstand beste Spiel in dieser Saison. Die Jungs waren motiviert und konzentriert, trotz der vielen Ausfälle und Langzeitverletzten hat sich die Mannschaft viele Chancen in der Offensive erspielt und die Defensive war richtig gut. Das macht natürlich Mut für die Zukunft und müsste den Spielern zeigen, dass sie viel besser sind als es der Tabellenplatz zeigt. Leider konnten wir dieses Niveau im zweiten Spiel nicht halten, das war wirklich schade. Der Pitcher der Gäste hatte uns leider im Griff. Wenn man dann ein paar Punkte hinten liegt und das Gefühl hat, es erzwingen zu müssen, dann läuft das Spiel nicht mehr rund und man verkrampft. Uns fehlte die nötige Lockerheit und durch die Niederlagenserie fehlt natürlich auch das Selbstvertrauen, das wir letztes Jahr hatten.“

„In erster Linie bin ich froh, dass wir keine weiteren Verletzen haben. Dann haben wir erst am 24.7. unser nächstes Spiel (Heim vs KIEL), diese Zeit nutzen wir zur Regeneration und Vorbereitung auf den Saisonendspurt.
Einige Spieler wie Justus (Stegemann), Pedro (Carela Reyes) und Denis (Turkalj) haben keinen bzw. lediglich einen Spieltag verpasst. Sie sind starke Stützen der Mannschaft und geben uns sehr viel Stabilität. Aber ich glaube, dass jetzt erst einmal alle froh sind über die Pause und sich regenerieren und neue Kräfte sammeln können.Das Finale wird noch einmal spannend, vor allem da wir mit Kiel und Hannover Gegner haben, die wir eigentlich schlagen können.“

Die nächsten Spiele: 24.7. (letztes Heimspiel der Saison): Knights vs. Kiel Seahawks
06.08. auswärts in Bremen (Dockers)
13.08. auswärts in Berlin (Challengers)

1. Herren, Baseball

Autor

Der Autor hat noch keine Informationen in seinem Profil hinterlegt.
0 Antworten to “Wie gewonnen – so zerronnen”

Antworten

You must be logged in to post a comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen