Knights verlieren Spitzenduell

Aug 06, 2013 0 Kommentare

Man wollte das Spiel gegen die Berlin Sluggers II vielleicht nicht das wichtigste der Saison nennen. Dennoch, dass das Ergebnis wegweisend sein würde, war allen klar. Zwei hohe Siege und die Knights wären vorzeitig Meister – zwei Niederlagen und dieses Ziel wäre aus eigener Kraft nicht mehr zu erreichen. Unglücklicherweise waren ausgerechnet bei diesem letzten Heimspiel die Knights ungewohnt schlecht aufgestellt – lediglich zwei Stammpitcher waren anfangs anwesend.

Das erste Spiel startete also wie gewohnt Dalius Dauksa, die Gäste schickten ihrerseits Suk Hwan Jun auf den Mound.  Mit schneller, präziser Defensivarbeit konnte das Heimteam die Sluggers anfangs noch zu null halten, während die Offensive, unter anderem durch einen Double von Centerfielder Mario Wodniok zweimal punkten konnte. Dieser verletzte sich kurz darauf leider bei einem Slide am Second Base und schied aus dem Spiel aus. Doch bereits im dritten Inning führten erste Fehler zu Punkten auf Seiten der Berliner. Trotzdem konnte der Spielstand bis ins 5. Inning knapp gehalten werden: Zu Beginn des sechsten Innings stand es 4:3 für die Hamburg Knights.

Nach knapp 100 Pitches ging der Starter des Heimteams vom Platz und Marco Schmeichel übernahm die Postion des Pitchers. Die Rechnung von Coach Pullmer ging jedoch nicht ganz auf: Mit den schnellen Fastballs kamen die Berliner zu gut zurecht, gepaart mit zwei weitern Errors konnten die Gäste so fünfmal Scoren. Suk Hwan Jun, der Starter der Gäste, drehte zusätzlich erst hinter der 100-Pitches-Marke so richtig auf: In den letzten 3 Innings gelangen ihm 7 Strikeouts. Doch auch durch 3 Hits im letzten Inning konnten die Knights nicht mehr aufholen. Offensichtlich waren 5 Errors einfach zu viel. Endstand des ersten Spiels war so 5:9 für die Gäste.

Im Laufe des ersten Spiels füllte sich der Ballpark Langenhorst, und so freuten sich ca. 70 Zuschauer auf den Beginn des zweiten Spieles.

Diesen machten Sascha Otte für die Knights und Simon Fulber für die Berlin Sluggers. Durch einen Error im ersten Spielzug konnten die Gäste gleich punkten und böse Erinnerungen ans erste Spiel wurden wach. Doch das Inning konnte zügig beendet werden, und auch im zweiten Inning konnten lediglich vier Hitter an den Schlag gehen. Doch die Berliner verteidigten ebenso gut und hielten die Gastgeber bis ins dritte Inning zu null. Dann jedoch konnten die Knights auf 2:2 ausgleichen.  Auch die nächsten beiden Innings wurden schnell und kurz gehalten: Keines der beiden Teams konnte Punkten, das Spiel entwickelte sich zum Krimi. 2 Innings vor Schluss war der Spielstand nach wie vor bei 2:2. Doch im sechsten Inning konnten die Sluggers, wie schon im ersten Spiel, punkten: 4 Hits und ein Walk ermöglichte den Berlinern 3 Runs. Obwohl die Knights mit einem Run antworteten, konterten die Sluggers im letzten Inning – beim Stand von 6:3 galt es so mindestens 3 Runs zu holen um sich in die Verlängerung zu retten. Und nach 2 Walks und keinem Aus sah es auch nicht unmöglich aus. Doch der Trainer der Gäste reagierte mit einem Pitcherwechsel und brachte Gerrit Reger ins Spiel, der am Samstag noch in der ersten Bundesliga gespielt hatte. Der Wechsel zeigte vollen Erfolg: Mit zwei Runner auf Base schickte Reger die nächsten 3 Hitter zurück auf die Bank und beendete so das Spiel. Endstand: 3:6 mit eindeutigen 2:9 Hits.

Insgesamt gab es zwei extrem spannende Spiele zu sehen, und wir bedanken uns für den sowohl qualitativ als auch quantitativ hochwertigen Support. Die Hamburg Knights sind zwar nach wie vor Tabellenführer, für die restlichen Spiele der Saison sind Siege allerdings zur Pflicht geworden. Hoffentlich auch wieder mit Mario Wodniok, dem wir das Beste für seinen Knöchel wünschen.

1. Herren, Baseball

Autor

Der Autor hat noch keine Informationen in seinem Profil hinterlegt.
0 Antworten to “Knights verlieren Spitzenduell”

Antworten

You must be logged in to post a comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen