Saisonpremiere für Papi

Aug 08, 2016 0 Kommentare

Im Auswärtsspiel der Knights bei den Bremen Dockers konnten die Hamburger leider keinen Sieg erzielen. Nach diversen Verletzungen und bedingt auch durch die Urlaubszeit traten die Ritter mit 10 Mann in Bremen an. Die Voraussetzungen waren eigentlich ganz gut, das Wetter spielte mit und die Hinfahrt im neuen Vereinsbus verlief ohne Komplikationen. Coach Pulmer startete mit dem Youngster Ole Paczkowski als Pitcher, zudem besetzte der U21 -Spieler Konstantin Bremer die Position des Leftfielders.

Bei den Bremern startete der Spanische Spielertrainer als Pitcher, der als Linkshänder die Schlagversuche der Knights leider sehr gut unter Kontrolle hielt. Den Hamburgern gelangen wenige erfolgreiche Schläge und zu selten innerhalb eines Innings, sodass die Knights erst am Ende des Spiels einen Punkt erzielen konnten. Die Bremer nutzten jedoch ihre Chancen besser, auch da Paczkowski immer mal wieder einen Walk zuließ und sich damit selbst unnötigen Druck aufbaute. Gepaart mit guten Offensivaktionen der Dockers und teilweise unüberlegten defensiven Spielzügen der Knights führte dies dann unweigerlich zu Punkten. Die Bremer erzielten jeweils 2 oder 3 Punkte pro Durchgang und zogen zum vorzeitigen 11-1 Sieg auf und davon.

Für Spiel 2 hatte Coach Pulmer eigentlich den Start von Routinier Sascha Otte vorgesehen, doch dieser trat die Fahrt schon mit einem derart verspannten Nacken an, dass er während der Spielvorbereitung abbrechen musste. So startete zunächst der lange an der Schulter verletzte Christopher Fournier das Spiel, hatte aber mit der Zone des Schiedsrichters zu kämpfen. Darüberhinaus konnten die Dockers aber auch gute Schläge erzielen und knüpften so an die guten Leistungen des ersten Spiels an. Die Knights dagegen konnten sich nicht auf den gegnerischen Werfer einstellen und liefen so erneut einem immer größer werdenden Rückstand hinterher.

Im dritten Durchgang ersetzte Pedro „Papi“ Carela Reyes dann den glücklosen Fournier. Trotz einer leichten Knieverletzung überzeugte er auf dem Hügel, musste aber in der Folge auch mehrere Punkte zulassen. Zudem setzte Tim Pulmer auch mehrere Spieler auf ungewohnten Positionen ein, da die vielen Verletzten Spieler doch grössere Lücken hinterließen. Viel zu spät erwachten die Schlagleute und durch schöne Schläge von Malte Schwenke, Pedro Reyes und Marcus Neumann konnten zwei Punkte erzielt werden.

Nach den Spielen stellte Coach Pulmer fest:

„Die Saison geht jetzt zu Ende und man merkt den Spielern an, dass es auch Zeit wird. Vor allem die Ausfälle diverser Spieler und auch das schlechte Wetter und damit die Ausfälle des Trainings machen sich wirklich bemerkbar. Wir haben es in dieser Saison verpasst, in entscheidenden Momenten die richtigen Entscheidungen zu treffen. Zu häufig waren wir zu zögerlich und wenn dann noch die Verletztenliste immer länger wird, hängt man schnell unten drin.“

„Trotzdem freue ich mich, wenn das Können jedes Einzelnen einmal aufblitzt und die Jungs das dann in Erinnerung behalten, um nach der Niederlagenserie in diesem Jahr nicht den Handschuh an den Nagel zu hängen. Heute in Bremen haben die Springer Malte und Konstantin uns wieder super unterstützt, dieser Teamgeist ist sehr viel wert.“

„Es stehen nun noch die Spiele in Berlin und Hannover an und dann werden die Karten für die neue Saison mit der Änderung der Ligastruktur neu gemischt. Da darf man gespannt sein.“

1. Herren, Baseball

Autor

Der Autor hat noch keine Informationen in seinem Profil hinterlegt.
0 Antworten to “Saisonpremiere für Papi”

Antworten

You must be logged in to post a comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen