Nightgame am Freitag

Jul 06, 2015 0 Kommentare

Die Knights Damen II zeigten sich im Nightgame ohne Durchschlagskraft, waren aber dennoch erneut siegreich gegen die HSV Wildcats.

Am vergangenen Freitagabend stand bei schönstem und heißem Sommerwetter die sechste Begegnung (von acht Begegnungen insgesamt) der zweiten Garde der Knights gegen die Stadtrivalen, die Wildcats, an. Wie auf Basis der vorangegangenen fünf Siege der Knights über die Wildcats bereits erwartet, siegten die Ritterinnen in diesem Nightgame erneut deutlich mit 15-5 nach dreieinhalb gespielten Innings gegen die Wildkatzen. Trotz des eindeutigen Ergebnisses fehlte in den Offensivreihen der Ritter die finale Durchschlagskraft gegen das Pitching von Wildcat-Werferin Alicia Eckey. Außer Shortstop N. Albrecht, die im dritten Inning auf einen ins deep left-Centerfield geschlagenen Ball einmal alle Bases für einen Inside-the-Park 2-RBI-Homerun umrunden konnte, schaffte es keine der anderen Ritterinnen auf ihren jeweiligen Schlag weiter als über’s erste Base hinweg. Gegen die Wildcats reichte diese Offensivkraft zum Sieg – ob es für die Meisterschaft in der Verbandsliga Nord reicht, wird sich aller Voraussicht nach am 30.08. an der hohen Weide im letzten Saisonspiel gegen die Holm Westend 69ers zeigen.

Wie schon am vorangegangenen Wochenende standen sich im Pitcherzirkel Nina Martoni für die Knights II und Alicia Eckey für die Wildcats gegenüber. Lead-Off F. Gerpott konnte nach einem Bunt mit „Hilfe“ der Defensive der Wildcats direkt auf’s dritte Base in Scoring Position vorrücken und auf den Schlag von First-Base Frau A. Hahn den ersten Punkt für die Ritterinnen erlaufen. Dieser Punkt sollte auch aufgrund von zwei darauf folgenden Fly-outs im Infield auch das einzig Zählbare auf dem Scoreboard für die Knights im ersten Inning bleiben. Die Wildcats legten nach: Lead-Off A. Hölck konnte sich durch Single auf Base bringen. Durch die Schläge der darauf folgenden drei Schlagfrauen konnte sie jeweils eine weitere Base und somit auch den ersten Punkt für die Wildkatzen erlaufen. So stand es nach dem ersten Inning 1-1.

Im zweiten Inning sollte sich das Spiel dann allerdings vorerst entscheiden: Die untere Line-Up der Wildkatzen wusste sich gegen N. Martoni’s Pitching nicht zu helfen. Die Knights-Pitcherin beendete zusammen mit First-Base Frau A. Hahn das Inning durch zwei Groundouts und ein Strike-Out beinahe im Alleingang. Die Knights hingegen konnten durch drei Hit-by-Pitches, vier Singles (C. Langholz, N. Martoni, N. Albrecht, K. Wulff) und zwei Walks gepaart mit zwei Infield-Errors der Wildkatzen dann im unteren zweiten Inning insgesamt acht Punkte auf’s Scoreboard bringen.

Im dritten Inning konnte auf Seiten der Wildcats wieder nur Lead-Off Schlagfrau A. Hölck nach Base-on-Balls und einem Wildpitch und durch die Schläge von T. Busse und T. Sprie einen Punkt erlaufen. Ein Routine Groundout, ein weiteres Strike-Out und ein Pop-Out an First beendeten das Halbinning für die Wildkatzen schnell. Die Ritterinnen hingegen konnten durch drei Hits, darunter der Inside-the-Park Homerun von N. Albrecht sowie Singles von K. Lehmann und N. Martoni, drei Base-on-Balls und einen Hit-by-Pitch sechs Punkte scoren. So stand es nach drei gespielten Innings 15-2.

Die Wildkatzen hatten im Nachschlag dann noch einmal die Möglichkeit das Spiel am Leben zu erhalten. Die für N. Martoni eingewechselte Pitcherin Kristina Lehmann eröffnete ihre Rückkehr aus Holzminden in ihre Geburtsstadt Hamburg und damit auch zurück zu den Hamburg Knights direkt mit einem Strike-Out. Kurzzeitig verlor K. Lehmann die Kontrolle und ließ P. Cominski durch Hit-by-Pitch und A. Hölck per Walk auf’s erste Base. Der Schlag von Wildcat Leftfielderin T. Busse, der von Knights Second-Base Frau A. Kempf zu einem Out verwertet wurde, sah aus wie ein schnelles Ende dieses Nachschlags der Wildcats im oberen vierten Inning. Die Wildkatzen bäumten sich allerdings bei zwei Aus ein letztes mal auf: F. Ehlers konnte sich durch Single noch auf Base bringen, genauso wie T. Sprie die durch einen Error im Knights Infield auf Base gelangte. Auch A. Mayer produzierte noch einen Single, und M. Culav gelangte durch Hit-by-Pitch auf Base. Knights-Werferin K. Lehmann behielt jedoch die Nerven und beendete das Inning ohne weiteren Schaden für die Knights selbst durch einen Grounder, der zu ihr in den Zirkel geschlagen wurde und den sie zu einem Aus am ersten Base verwandelte. So stand es nach dreieinhalb gespielten Innings bei über 30°C Lufttemperatur 15-5 für die Ritterinnen und das Spiel wurde aufgrund der Ten-Run-Mercy-Rule vorzeitig beendet.

In zwei Wochen steht am 18.7. die letzte Begegnung der Ritterinnen gegen die Wildcats an. Achtung, schon um 10.00 Uhr heißt es Play-Ball an der hohen Weide. Die Knights freuen sich über Zuschauer und Fans!
Im August stehen dann an vier Wochenenden in Folge insgesamt acht Spiele der Knights II gegen die Knights III an, bevor das spannenste Spiel wie gesagt am 30.08. als letztes Saisonspiel gegen die Holm Westend 69ers an der hohen Weide ausgetragen wird. Diesen Termin unbedingt vormerken, ein sehr spannendes Spiel ist garantiert!

2. Damen, Softball

Autor

Der Autor hat noch keine Informationen in seinem Profil hinterlegt.
0 Antworten to “Nightgame am Freitag”

Antworten

You must be logged in to post a comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen