K II Herren sweepen Hanseatics

Aug 24, 2015 0 Kommentare

Am 23.8.2015 kam es endlich zu der Begegnung der Verbandsliga HSV Hanseatics vs. ETV Knights II auf dem Bunny Hill der Hanseatics. Trotz Beginn bereits um 11:00 Uhr sollte es für beide Teams ein langer Tag werden, der erst um 18:00 Uhr endete.

Game I:
Game I startete für die Hanseatics T.Fabel, der direkt im ersten At Bat des Tages den Lead Off der Raubritter, Lasse Hansen mit Hit by Pitch auf die erste Base beförderte und fand sich nach 2 stolen Bases auf der 3. Base wieder. Henrik Straßner konnte Hansen mit seinem Kontakt sicher nach Hause bringen, wurde aber knapp durch Ground out am ersten Base direkt wieder ins Dugout geschickt. Auch Schwenke und Wüstenhagen mussten nach zwei weiteren Ground Outs ins Dugout.
Für die Knights startete der hart werfende Ole Paczkowski auf dem Mound. Ungewohnt für den heutigen Tag nahm Malte Schwenke, eigentlich auf der Position 2nd Base oder Short Stop zu Hause, die Position des Catchers ein. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten und einem ersten Base on Balls konnte der zweite Schlagmann der Hanseatics direkt mit einem Strikeout auf die Bank befördert werden. Andreas Ollendorff schaffte es trotz zweiten Outs an der ersten Base den ersten Punkt für die Hanseatics reinzuschlagen. Ein fulminantes Tag-Play an Homeplate durch Paczkowski-Schwenke brachte das dritte im ersten Inning. Somit stand es 1:1.

Eric Shambroom, Henri Fragin, ein tempörärer Neuzugang aus Frankreich, der heute sein erstes Spiel für die Knights bestritt, Joshua Grant und Matthias Hahn, heute für Schwenke auf der zweiten Base spielend, erreichten jeweils das erste Base. Shambroom wurde leider per Caught Stealing (CS2-4) am zweiten Base „weggepflückt; Fragin, Grant und Hahn konnten insgesamt drei weitere Punkte auf die Anzeigentafel bringen.
Im zweiten Schlagdurchgang wurden die 3 folgenden Schlagleute der Hanseatics per Flyout, Groundout und Strikeout mit 0 Punkten auf die Bank zurück befördert.
Im 3. Inning schafften es Schwenke und Fragin, jeweils mit Hits auf Base gekommen, zu scoren, bis die Hanseatics wieder an den Schlag durften: 6.1 für die Knights.
Ein weiteres Caught Stealing durch Schwenke am 3. Base und ein Fly Out im Infield schaffte frühzeitig zwei Outs. Ein Error sorgte jedoch dafür, dass ein leichtes Ground Out an First Base nicht gelang und trotz Strikeouts von Paczkowski konnten die Hanseatics auf 6:2 verkürzen.

4. Inning oben kam Hansen mit einem Single auf First Base, stahl sodann das zweite Base und konnte auf den Bunt von Straßner auf das dritte Base vorrücken. Glücklich war er nach einem Error der Hanseatics sicher an Homeplate und die Knights bauten die Führung auf 7:2 aus.
Die 3 folgenden Schlagleute der Hanseatics konnte auch im 4. Inning dem stark pitchenden Paczkowski wenig entgegenhalten und wurden per Fly-Out und Ground-Out ins Dugout geschickt. 5. Inning gelang den Knights abermals ein Run zur 8:2-Führung. Die Hanseatics schafften es, abermals durch Fehler der Knights, zwei Runs zu produzieren und verkürzten auf 8:4. Auch im 6. Inning konnten die Knights Punkten. Der zuvor durch Double auf Base gekommene Uwe Wüstenhagen stahl zunächst das dritte Base und wurde durch den Schlag von Shambroom über die Homeplate befördert. 9:4 für die Knights.

Die Konzentration ließ auf Seiten der Knights im letzten Spielabschnitt nach und fast wäre das bis dahin souverän heruntergespielte Spiel aus der Hand gegeben worden, denn die Hanseatics spielten auf einmal auf und die Fehler der Knights häuften sich. Zunächst kam Weber mit Single auf das erste Base und fand sich nach Stolen Base auf 2nd Base wieder. Kobusch ging auf seinen Schlag Richtung 2nd Base zwar am ersten Base aus, konnte Weber aber auf das Dritte Base befördern. Ollendorff ging auf seinen harten Grounder zurück zu Paczkowski ebenfalls am ersten Base aus, so dass die Knights nur noch ein Aus vom Sieg entfernt waren. Nach Base on Balls rückte Edwin Hiraldo auf das erste Base vor und Castellano kam an den Schlag. Er traf den Ball hart ins Outfield und 2 Runs für die Hanseatics scorten, 9:6. WP und Passed Ball brachten Castellano auf die Dritte Base und ein Base on Balls ließ Tholl zunächst auf die zweite Base und nach einem Steal auf die zweite Base vorrücken. 2 Runner waren in Scoring Position. Paulsen kam an den Schlag und schlug den Ball in Richtung 2nd Base. Eigentlich ein easy play für den heute souverän und sehr gut spielende Mathias Hahn, der es aber nicht schaffte, den Ground Ball aufzunehmen, um das dritte Aus an der ersten Base zu spielen. Castellano und Tholl konnten scoren und es stand auf einmal 9:8! Fabel, der Pitcher, kam an den Schlag und der Ausgleichspunkt stand für die Hanseatics auf der zweiten Base. Fabel schlug einen hohen Pop Up Flyball ins Infield und der Mann, der die Verlängerung des Spiels herbeigeführt hatte, sollte das Spiel auf beenden: Souverän callte Mathias Hahn und beendete mit dem Fly Out an 2nd Base das erste Spiel und machte den Win für Ole Paczkowski perfekt.

W. Paczkowski (5 Ks); L. Fabel (8Ks)

Game II startete um 14:40
Für die Hanseatics begann wieder Fabel auf dem Mound. Hansen gelang abermals mit Single auf das erste Base und Schwenke folgte sofort mit Hit By Pitch. Durch FC (4-6, Schwenke aus an 2nd) gelang Uwe Wüstenhagen auf die erste Base und Hansen konnte bis auf das dritte Base vorrücken. Shambroom sorgte mit seinem Kontakt für den ersten Run durch Hansen für die Knights und Wüstenhagen konnte auf Wild Pitch von Fabel scoren. Nach zwei weiteren Hit by Pitches (Paczkowski, Hahn) und Base on Balls bei dem heute sein erstes Spiel für die Knights bestreitenden Kemal Costur wurde Fabel vom Mound genommen und Paulsen übernahm den Wurfhügel. Martin Jagusch, ein weiterer Neuzugang neben Costur und Fragin, bestritt am heutigen Tag ebenfalls sein erstes Spiel für die Knights und schlug den Ball zielgenau zurück zum Pitcher, so dass die Knights nach zwei Runs im ersten Inning in die Defensive gingen. Für die Knights startete der Linkshänder Joshua Grant und legte souverän los. Trotz mächtigen Doubles von Kobusch gelang es den Hanseatics aber nicht zu punkten.
Ganz anders war dies bei den Knights, die zwei Fehler der Hanseatics ausnutzen konnten. Single und Double brahcten Schwenke und Hansen auf Base und beide konnten in der Folge punkten, bis nach insgesamt 3 Strike Outs das Angriffsrecht wechselte. 5:0 für die Knights.
Grant antworte direkt mit einem Strike Out und zwei souveräne Ground Outs im Infield beendeten den Angriffsversuch der Hanseatics. Inning 3: Ein Strike Out und Ground Out und Flyout später war der Angriffsversuch der Knights beendet.

Abermals ein Error der Knights brachte Missaoui der Hanseatics auf das zweite Base (Überwurf an 1st Base), von dem er auf Single von Rivera punkten Konnte. Zwei weitere Ground Outs später stand es 5:1 Für die Knights. Inning 4 startete für die Knights mit einem mächtigen Double von Uwe Wüstenhagen, der auf Single von Eric Shambroom punkten konnte. Fragin, als DH für den Pitcher Grant schlagend, gelang per Base on Balls auf Base. Paczkowski hatte nach seinem Hit by Pitch im ersten Inning Probleme und wurde verletzungsbedingt ausgewechselt. Für ihn an den Schlag ging Straßner, der mit Single Shambroom nach Hause schlagen konnte. Hahn kam mit Base on Balls auf das erste Base und bei Bases Loaded kam die Initialzündung dieses Innings durch Kemal Costur. Costur, wie bereits erwähnt heute seinen ersten Spieltag für die Knights bestreitend, schlug den Pitch von Paulsen unfangbar für den 3rd Baseman der Hanseatics als Line Drive ins Left Field, wodurch Straßner und Hahn scoren konnten! Hahn konnte durch weiteren Error der Hanseatics ebenfalls scoren. Dann kam wieder Hansen an den Start, der in dieser Saison enorm an Schlagkraft dazugewonnen hat. Hansen, ebenfalls Stammspieler in der 2. Bundesliga der ETC Knights I, hatte bereits zwei Hits in diesem Spiel zu verbuchen und zeigte in der Saison bereits gegen die Marines I, dass er fähig ist, auch „mit Holz“ einen Homerun zu schlagen. Gesagt getan, kontaktet: See you later! Auf den Home Run von Hansen im Center Field konnten abermals zwei Runs scoren, bis die Hanseatics Aus 2 und 3 bewerkstelligen konnten. Damit stand es 12:1 für die Knights. Was für ein Inning!
Den Hanseatics gelang durch Error, Double sowie einen Wild Pitch von Grant die Verkürzung auf 12:3, bis es ins 5. Inning ging.

Straßner und Hahn konnten via Base on Balls vorrücken und abermals schaffte es Costur, Kontakt mit dem Ball herzustellen und die Knights scorten insgesamt zwei Mal in diesem Inning, bis der Schlagdurchgang wieder wechselte. Single, Flyout und zwei Base on Balls sorgten für Bases Loaded bei den Hanseatics. Joshua Grant merkte, dass ihn allmählich die Kontrolle verließen und so ging Straßner als Reliever auf den Mound. Der erste Schlagmann konnte direkt mit Strike Out auf die Bank befördert werden, aber nach Single und einer Umstimmigkeit im Feld gelangen den Hanseatics insgesamt 3 Runs, bis Missaoui ebenfalls mittels Strike Out auf die Bank befördert wurde. Es ging also ins 6. Inning mit einem Stand von 14:6. Shambroom konnte den Ball nicht am Pitcher vorbei bringen und war aus an der ersten Basse. Nach Auflösung des DH Fragin ging Grant J. an den Schlag und fand sich nach Hit By Pitch auf der ersten und nach Passed Ball auf der zweiten Base wieder. Nach Stealversuch an 3rd Base hatten die Knights bereits zwei Aus auf der Uhr. Straßner versuchte, seinen Outfiled Single auf einen Double zu stretchen, konnte aber 2nd Base nicht rechtzeitig vor dem Tag Play erreichen. 3 Aus. Strike Out, Base on Balls, Fly Out und Strike Out beendeten den Schlagdurchgang der Hansetatics.

Hahn gelangte im 7. Inning mit Double auf das zweite Base und kann mittels Passed Ball auf 3rd Base vorrücken. Costur schlägt den Ball hart Richtung Short Stop, der den Ball jedoch nicht unter Kontrolle bekommt und Costur ist Safe am ersten Base. Jagusch schlägt den Ball hart zurück zum Pitcher, der mittels Double Play 1-3 3-4 das Inning beenden kann. Der letzte Schlagversuch der Hanseatics im 7. Inning beginnt. Nach Flyout, Strike Out und Base on Balls ist es wieder Mathias Hahn, der mit souveränem 4-3 Ground Out das Spiel beendet. Die Knights gewinnen verdient mit 15:6.

W. Grant (3 Ks), L. Paulsen (3 Ks), S. Straßner (5Ks)
Herausragende Offsenive:
Hansen mit 3 Hits (einem HR) und 2 RBI
Shambroom 2 Hits und 3 RBI
Costur mit 1 Hit und 4 RBI

Für das Foto bedanken wir uns bei Silke Jagusch

2. Herren, Baseball

Autor

Der Autor hat noch keine Informationen in seinem Profil hinterlegt.
0 Antworten to “K II Herren sweepen Hanseatics”

Antworten

You must be logged in to post a comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen