Girlpower am Vatertag

Mai 12, 2013 0 Kommentare

Während an diesem Tag die Männer mit ihren Bollerwagen durch die Straßen zogen, trafen sich die Mädels der Knights und Wildcats zu einer Partie Softball auf dem Heimplatz der Knights. Die Keulen standen bereit und sollten an diesem Tag wieder reichlich und erfolgreich geschwungen werden.

 

 

 

1.Spiel

Das erste Spiel startete mit Kristina Lehmann im Pitcher Circle auf Catcherin Jalina Wojciechowski. Nachdem es vor Spielbeginn heftig geregnet hatte musste man sich auf ein aufgeweichtes Feld gefasst machen. Nach zwei Base-on-Balls konnte die Defense zügig die ersten drei Aus erzielen, sodass die Wildcats mit nur einem Punkt in die Defense wechselten.

Die Knights mussten sich erst auf die Pitches der Wildcats einschwingen. Neben unzähligen Foulballs hatten sich die Knights einmal durch die komplette Line Up geschlagen. Ergebnis: 5 Runs nach Highlights wie Tanne Lauvens 2-RBI-Single und einigen Errors der Wildcats. Zu Beginn des zweiten Innings machte die Knights Defense kurzen Prozess – sie wollte schnellstmöglich wieder zurück an den Schlag und so wurde der Angriff der Wildcats durch Aus an First und zwei Strike Outs von Krische zügig unterbrochen. Zurück am Schlag nutzen die Knights die Schwächen der gegnerischen Defense aus, sodass Lena Schütt nach ihrem Walk, Neele Albrecht durch einen starken Hit und Jalina nach ihrem Double zu Hause punkten konnten.

Auch im dritten Inning sollten die Wildcats punktlos bleiben, nach Groundout, Strike out und Flyout kamen die Knights nach einigen Wechseln zurück an den Schlag. Ausnahmsweise beendeten auch sie dieses Inning punktlos.

Zu Beginn des vierten Innings wechselte Pitcherin Nelly auf den Mound. Sie fand nicht so recht ins Spiel und ermöglichte den Wildcats 4 Runs in Folge von 6 Walks, bis sie von Pitcherin Krische erlöst wurde, die das Inning zusammen mit der Defense erfolgreich beendete. Am schlag drehten die Knights dann so richtig auf und konnten das Spiel durch 7 weitere Runs  endgültig für sich entscheiden. Die Highlights: Jalinas 1-RBI-Double, Luzies erster Hit – gleich ein 2-RBI-Single und ebenfalls ein 2-RBI-Single für Claudi.

Endstand: 15:5 für die Knights.

 

2. Spiel

Da nach dem zweiten Spiel ein gemeinsames Knights-Grillen veranschlagt war, nahmen sich die Mädels vor das zweite Spiel schnell und ebenso erfolgreich zu absolvieren. Es startete Pitcherin Nina Martoni mit Catcherin Tanne Lauven. Auch Nina musste erst ins Spiel finden, konnte aber das erste Inning punktlos zusammen mit der Defense und einem Strike Out beenden.

So langsam hatten sich die Knights auf die gegnerische Pitcherin eingestellt und so konnte ein erneutes Schlagfeuerwerk in dieser Saison beginnen: Nach einigen Walks feuerte Nina einen 2-RBI-Triple raus, darauf folgte Neeles 1-RBI-Triple, weitere Walks und Singles. Das erste Aus der Wildcats konnte erst nach 8 Battern erzielt werden. Und die Knights schlugen sich weiter munter durch die Lineup, bis diese fast 2 mal komplett dran war.

Neele steigerte sich noch weiter und zauberte einen Homerun aus der Keule, bis die Wildcats danach ihr drittes Aus erzielen konnten. Zwischenstand: 11:0!

Die Knights-Defense startete vielversprechend ins zweite Inning mit Flyout und Strike out, doch danach gab Pitcherin Nina einige Walks und einen Run ab und setzte sogar – versehentlich – durch Hit by Pitch die gegnerische Pitcherin ausser Gefecht, sodass die Trainerin der Wildcats ins Spiel einstieg, da sie nur mit 9 Spielerinnen aufgelaufen waren. Danach folgte das erlösende dritte Aus per Flyout durch Third Base Jalina. Auf die neue Pitcherin der Wildcats musste sich nun erstmal eingestellt werden und so konnte nur Rightfielderin Nelly nach ihrem Single, gerade noch geglücktem Stolen Base nach Obstruction der Third Base Frau und folgendem Illegal Pitch zu Hause punkten.

Das dritte Inning blieb wieder punktlos für die Wildcats, denn zwei Aus an First und ein Strike Out von Nina ließen ihnen keine Möglichkeit zum Angriff. Neben einigen Base-on-Balls konnten Jalina, Nelly und Hanna jeweils einen 1-RBI-Single erzielen. Und auf Astrids Double kam Nelly als Winning Run nach Hause – vorzeitiges Spielende nach etwas mehr als einer Stunde, nur drei Innings und einem Spielstand von 16:1.

Fazit: Die Knights zeigten am Vatertag was Girlpower bedeutet und hatten sich offensiv und defensiv wieder sehr stark präsentiert. Mit viel Spaß am Spiel und einer starken Bank (ganze 14 Spielerinnen am Start) ließen sie den rar besetzten Wildcats keine Chance.

2. Damen

Autor

Der Autor hat noch keine Informationen in seinem Profil hinterlegt.
0 Antworten to “Girlpower am Vatertag”

Antworten

You must be logged in to post a comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen