Spielgemeinschaft wird kurzfristig zu Gegnern

Jun 01, 2016 0 Kommentare

Bisher hat die Spielgemeinschaft aus der 3. und 4. Damenmannschaft der Hamburg Knights zwei Pool-Spiele zusammen bestritten. Am Sonntag trafen sie in der Verbandsliga zum ersten Mal als Rivalen aufeinander.

Im ersten Spiel des Doubleheaders startete im Circle für die Knights 4 Paula Dornbusch, eine Pitcherin mit langjähriger Erfahrung. Die Offense der Knights 3 konnte im ersten Inning auch durch mehrere Hits ihre ersten drei Runs erzielen, so hatten sie danach doch Probleme ins Spiel zu finden und konnten nicht mehr punkten. Die Offense der Knights 4, setzte die Gegner durch alle Variationen des Bunten und aggressives Baserunning stark unter Druck. So konnten sie in den ersten drei Durchgängen jeweils fünf (5-Run-Rule) und im 4. Durchgang drei Runner nach Hause bringen. Mit einem Endstand von 17:3 war das Spiel im 4. Durchgang nach der 10-Run-Rule entschieden.

Im 2. Spiel konnte die Defense der Knights 3 durch ein Strikeout und zwei geschickte Aus an Home, den Durchgang nach 2 Runs beenden. In den weiteren Durchgängen konnten sie jedoch die fünf Runs der geschickten Offense der Knights 4 nicht verhindern. Gleich im ersten Inning ließ der Coach der Knights 4 seine Pitcherinnen mit weniger Erfahrung aufs Feld. Erschrocken durch das deutliche Ergebnis im ersten Spiel, wurde nun auch die Offense der Knights 3 geschickter und aggressiver. Bis auf den 3. Durchgang, konnten sie in den anderen dreien jeweils fünf Runs erzielen, sodass sie das Spiel im 4. Durchgang mit 18:17 für sich entscheiden konnten. Die Führung des Heimteams, sowie die Zeitbegrenzung verhinderten ein Weiterspielen.

Nach dem Spiel wurden dann aber wieder gemeinsam Erfahrungen zwischen Knights 3 und Knights 4 ausgetauscht. Jede Einzelne hatte ihre große Szene im Spiel. Runs, Strike-Outs, ihren ersten Hit oder sogar 2-Base-Hit bis zu einer grandiosen Leistung als Catcherin zum ersten Mal in ihrem zweiten Spiel. Und wir freuen uns auf das nächste Spiel, dann wieder als gemeinsames Team, am 04.06. in Lüneburg. Ein Highlight an diesem Tag war noch die Anwesenheit von Britt Stewart, die als Softball-Travel-Coach aus Minnesota, USA, derzeit in Deutschland zu Gast ist. Sie saß jeweils ein Spiel im Dugout der beiden Teams. Sie hatte die Teams schon im Training betreut und konnte so noch im Spielbetrieb wertvolle Tipps und Anregungen geben. Thank you Britt 

Text: Gerard (Coach 3. Damen)
Foto: Krister Ottenberg

3. Damen, SB Juniorinnen, Softball

Autor

Der Autor hat noch keine Informationen in seinem Profil hinterlegt.
0 Antworten to “Spielgemeinschaft wird kurzfristig zu Gegnern”

Antworten

You must be logged in to post a comment.